Verkaufs- und Lieferbedingungen


 
1. Allgemeine Verbindlichkeiten

Mündliche und telefonische Abmachungen bedürfen, um verbindlich zu sein, einer schriftlichen Bestätigung. Diese kann auch per Telefax oder E-Mail erfolgen.

2. Angebot und Bestellung

Ist das Angebot nicht ausdrücklich für eine bestimmte Zeit als bindend erklärt worden, versteht es sich als freibleibend, sowohl bezüglich der Annahme der Bestellung, als auch der Einhaltung der Preise und Lieferfristen. Stimmt die Bestellung hinsichtlich Stückzahl, Stückgewicht, Konstruktion, Ausführung, Preis, Lieferfrist, Modellausführung, Kokille usw. nicht mit dem Angebot überein, besteht keine Verpflichtung zur Annahme der Bestellung.

3. Ausschluss der Haftung

Werden Aufträge nach Zeichnungen, Skizzen oder beschreibenden Angaben des Kunden ausgeführt, kann das Produkt von diesen Vorgaben abweichen.

4. Umfang der Lieferung

Bei handgeformten Gusstücken wird die Stückzahl möglichst genau eingehalten, und bei Serien sind Mehr- oder Minderlieferungen von Plusminus 10% zulässig. Vom Besteller angegebene Stückgewichte können lediglich als Richtlinie für den Produktionsprozess dienen, hingegen kann keine entsprechende Lieferung garantiert werden.

5. Preise und Zahlungsbedingungen

Die offerierten Preise verstehen sich ab Werk, die Verpackung wird separat ausgewiesen. Der am Tag der Lieferung gültige Materialteuerungszuschlag wird separat in der Rechnung ausgewiesen. Fakturen sind zahlbar innert 30 Tagen ab Ausstellung rein netto. Bei verspäteter Zahlung werden Verzugszinsen von 5% verrechnet. Zahlungen dürfen nicht zurückbehalten werden um behauptete Gewährleistungsansprüche sicherzustellen.

6. Modelle, Modellplatten, Kokillen

Der Besteller sorgt für zeichnungsgetreue, formgerechte, nach den technischen Wünschen der Giesserei hergestellte Werkzeuge (Modelle, Modellplatten, Kokillen). Diese sind kostenfrei, franko Giesserei, anzuliefern, oder werden gegen Kostenvergütung bei uns direkt bestellt. Wir haften nur für modell- und schablonengetreue Abgüsse und sind nicht verpflichtet, die Werkzeuge zu überprüfen. Wird das Modell von uns angefertigt, werden die entstehenden Kosten in Rechnung gestellt. Natürliche Abnützungen werden auf Kosten des Bestellers wieder in Ordnung gebracht, Wir bewahren Kundenmodelle kostenlos auf, längstens aber bis 5 Jahre nach Ausführung der letzten Bestellung. Nach Ablauf dieser Frist erfolgt eine Meldung an den Kunden, dass das Werkzeug abgeholt werden kann, anderenfalls wird es entsorgt und die Kosten dem Kunden mit pauschal CHF 500 in Rechnung gestellt. Kundenwerkzeuge können nicht versichert werden, der Kunde hat selbst hiefür zu sorgen.

7. Lieferfristen

Die vereinbarte Lieferfrist läuft mit dem Eingang der Bestellung, bei Probeabgüssen ab dem Tage, an welchem das Gut zur Ausführung eintrifft. Der Gutbefund nach vereinbarten Probeabgüssen oder Ausfallmuster ist vom Kunden in jedem Fall schriftlich zu bestätigen. Die Nichteinhaltung der Lieferfrist ergibt keinen Anspruch auf Schadenersatz.

8. Versand

Alle Sendungen erfolgen auf Rechnung und Gefahr des Bestellers.

9. Gewährleistung

Der gelieferte Guss ist vom Empfänger nach dem Eintreffen auf Stückzahl, Gewicht und Aussehen sofort zu prüfen. Eine entsprechende Mängelrüge ist innerhalb von 5 Arbeitstagen anzubringen. Für alle nicht sofort feststellbaren Mängel an den von uns gelieferten Gusstücken leisten wir Gewähr bis spätestens ein Jahr nach Ablieferungsdatum, indem wir sie unentgeltlich ersetzen. Weitergehende Ansprüche können nicht gestellt werden, auch nicht für nutzlos aufgewendete Bearbeitungskosten, für Kosten des Ein- und Ausbaus der betreffenden Stücke wegen Betriebsstörungen, Produktionsausfall etc. Bei Serienaufträgen sind nur die Fehlgussmengen zu ersetzen, welche den 5% Anteil der Gesamtlieferung überschreiten. Beanstandete Stücke sind uns frachtfrei zurückzusenden. Wenn der Defekt mit kleinen Massnahmen behoben werden kann werden diese durchgeführt und nicht der ganze Teil ersetzt. Können beanstandete Gusstücke mit unserem Einverständnis verwendbar gemacht werden, vergüten wir die effektiv aufgewendeten Kosten für die Nacharbeiten, sofern diese wesentlich kleiner sind als der Fakturawert der Gusstücke.

10. Gerichtsstand

Gerichtsstand für Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Bergdietikon AG. Subsidiär gelten die Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen (AVLB) des Giessereiverbandes der Schweiz GVS Ausgabe 2015. Bitte klicken Sie hier, um das PDF anzuschauen.